Waldtage #3: Bauen und schnitzen

  Bauen Wald bietet vielfältiges Material und Fläche, die sich wunderbar nutzen lassen, um etwas zu bauen. Kindern sind hier keine Grenzen gesetzt und können ihrer Fantasie freien Lauf lassen.   Wie wäre es zum Beispiel mit einem Unterschlupf?   Oder wie wäre es mit einem Barfußpfad? Ob Stöckchen, Moss, Steinchen, Gras, Nüsse, Tannenzapfen…der Wald […]

Lesen Sie weiter


Freiberuflichkeit: Grundlegende Fragen klären

Im letzten Artikel habe ich bereits angeschnitten, warum ich freiberuflich arbeiten möchte. Selbstverwirklichung und Selbstentfaltung. Doch steckt natürlich weit mehr dahinter.

Lasst uns einen Blick darauf werfen, welche Beweggründe es außerdem gibt: Unzufriedenheit und Frust.

Wann immer ich das Gefühl habe, mein Leben ist aus dem Gleichgewicht geraten und Frust macht sich breit, orientiere ich mich an den folgenden Fragen, um alles wieder in Balance zu bringen:

Was brauche ich?

Was will ich?

Wo fühle ich mich wohl?

Lesen Sie weiter


Waldtage # 2: 10 Spiele

Zwar bieten Wald und Wiese oft bereits genug fantasievollen Raum für Kinder, es kann aber nicht schaden, auch mal das ein oder andere Spiel anzubieten. Hier meine 10 Favoriten 🙂   1. Zapfen kacken Anzahl der SpielerInnen: Mind. 6 Alter: Ab 4 Jahren Material: Tannenzapfen So geht’s: Es werden zwei Teams gebildet, die zunächst pro […]

Lesen Sie weiter


Der Weg in die Freiberuflichkeit

  In den letzten Jahren stand für mich immer wieder ein großes Thema  im Raum: Freiberuflichkeit. Nachdem der Traum vom Auswandern nach Kanada scheiterte (mehr Infos hier), stand für mich klar, dass ich in Deutschland lieber meine eigene Chefin wäre als für jemand anderen zu arbeiten. Doch ganz ohne finanzielles Polster geht das nicht und […]

Lesen Sie weiter


Waldtage # 1: Kunst aus Naturmaterialien

  Ferienzeit ist FerienPROGRAMMzeit! Das heißt aber nicht, dass Kindern den ganzen Tag unbedingt ein strammes Programm geboten werden muss.   Draußen sein, rennen, toben, klettern, Grenzen austesten, den eigenen Körper spüren und endlich frei sein.   Frei sein von einem durchstrukturierten Tag, der mit unzähligen Verpflichtungen gefüllt ist. Wenn Eltern ihre Kinder bei einem […]

Lesen Sie weiter


Natur- und Wildnispädagogik # 4: Sitzplatzarbeit

Im Juli unterhielt ich mich mit einem Mitpraktikanten darüber, wie man Wildnispädagogik noch nutzen kann außer den „klassischen“ Projekten mit Kindern und Jugendlichen. In den letzten Wochen habe ich mich viel mit dem Thema beschäftigt (und weil es unsere Hausaufgabe war regelmäßig Sitzplatzarbeit zu machen) und ich muss sagen, Sitzplatzarbeit ist ein wunderbares Instrument für […]

Lesen Sie weiter


Natur- und Wildnispädagogik #3: Über stampfende Eichhörnchen, blutrünstige Moskitos und verzweifeltes Desinteresse

Geschärfter Hörsinn Am Morgen setzten wir uns eine Stunde in den Wald und lauschten. Lauschten auf Vogelstimmen, lauschten aus welcher Richtung sie kamen und versuchten sie auseinander zu halten…was alles andere als einfach ist.   Wenn man eine Weile im Wald sitzt und sich nur auf Vogelstimmen konzentriert, dann kann es vorkommen, dass man auch […]

Lesen Sie weiter


Natur-/Wildnispädagogik # 2: Der Blick auf die eigene Biografie

Nachdem ich im letzten Jahr Richard Louvs „Das letzte Kind im Wald“ gelesen habe, war ich überzeugt davon, ein Natur-Defizit zu haben. Immer wieder ertappte ich mich bei seinen Ausführungen über seine Kindheit dabei, wie ich seine Erfahrungen mit meinen verglich.   Welche Erfahrungen sind Teil meiner Biografie? Wie bestimmen sie mein (pädagogisches) Handeln heute? […]

Lesen Sie weiter


Natur- und Wildnispädagogik #1

Im kommenden Jahr werde ich immer wieder über meine Erfahrungen von meiner Weiterbildung zur Natur- und Wildnispädagogin berichten. Mal wird der Fokus eher auf einer Reflexion liegen, mal eher auf den Aktivitäten, die wir gemacht haben. Viel Spaß beim Lesen!   ******** Warum Natur- und Wildnispädagogik? Ich wollte schon sehr lange eine Ausbildung zur Kräuterpädagogin […]

Lesen Sie weiter