Erkältung weg in 2 Tagen – Meine Geheimtipps

Jeder hat seine ganz eigenen Strategien, um eine Erkältung loszuwerden. Über die Jahre hinweg habe ich alle möglichen (Haus-) Mittelchen ausprobiert, denn ich bin kein Mensch, der direkt zu Antibiotika greift und ich bin der Meinung, dass man jede Erkältung innerhalb kurzer Zeit wieder los werden kann, wenn man ein paar Punkte beachtet.

 

Grundsätzlich gilt:

Wenn ich nicht früh genug mit natürlichen Mitteln anfange, dann setzt sich die Erkältung fest und es dauert ewig bis ich die Erkältung los werde. Erst recht, wenn ich mich nicht schone und ins Bett lege.

 

Denn:

Manchmal hilft es auch schon, zu Hause zu bleiben und sich auszuruhen. Doch machen das die Wenigsten und schleppen sich weiterhin zur Arbeit. Das ist ein langer Lernprozess, den ich immer noch nicht ganz abgeschlossen habe 😉

Ich bin zu dem Ergebnis gekommen, dass die folgenden Punkte für mich (und vielleicht auch für Dich?) die beste Strategie sind.

 

Vorweg gesagt: Ja, die Kombination aus dem Ganzen macht es.

Das sind immer zwei anstrengende Tage,

wenn ich meine Erkältung schnell los werden will,

denn man muss 48 Stunden am Ball bleiben.

 

 

Schwedenkräuter

Meine Oma hat immer Schwedenkräuter genommen und war nie krank, sie behielt sogar ihre eigenen Zähne bis zu ihrem Tod (sie wurde knapp 91).

 

Anwendung: Zweimal täglich einen Teelöffel. Kann auch mit 2 Fingerbreit Wasser vermischt und getrunken werden. Gibt es jeder Apotheke.

Mehr Infos dazu hier http://www.schwedenbitter.de/herkunft_von_schwedenbitter.php

 

 

Tees und Säfte

Kamille wirkt entzündungshemmend und antibakteriell.

Aber auch andere Tees eignen sich hervorragend, die die folgenden Inhaltsstoffe enthalten: Lindenblüte und Holunder (bei Fieber), Thymian (bei Bronchitis und Husten), Salbei (bei Hals- und Rachenentzündungen, damit auch gerne gurgeln!)

Übrigens bin ich ganz begeistert von dem neuen Atemfrei-Tee von DM. Dieser enthält Krauseminze, Pfefferminz und Eukalyptus.

 

Ich persönlich bevorzuge einen Aufguss aus

frischer Ingwerwurzel (antibakteriell, hoher Vitamin C Gehalt,

regt die Durchblutung und den Kreislauf an)

und Zitrone (entzündungshemmend, hoher Vitamin C- Gehalt).

 

Die Rotbäckchensäfte werden von dem ein oder anderen kritisch betrachtet, aber ich muss zugeben, ich trinke den „Immunstark“-Saft fast immer (als Schorle), wenn ich krank bin, weil es einfach eine geschmackvolle Abwechslung zu den Gesundheitstees ist.

 

Ernährung/Lebensmittel

Vitamin C versuche ich soviel wie möglich über Lebensmittel wie bspw. Orangen, Kohlrabi, Rosenkohl, Spinat, Brokkoli zu mir zu nehmen. Für mich gilt hier: Alles, was „einfach zu besorgen ist“.

Mit einer fetten Erkältung möchte niemand in der Stadt unterwegs sein, um exotische Lebensmittel zu besorgen, nur weil sie einen besonders hohen Vitamin C Anteil haben (bspw. Guave).

Bei Erkältung nutze ich auch gerne darmreinigende Lebensmittel, denn wie aus wissenschaftlichen Erkenntnissen hervorgeht, ist ein intakter Darm entscheidend für ein starkes Immunsystem.

 

Mein absoluter Favorit sind Grünkohlchips

(hoher Eisengehalt, der wichtig für die Blutbildung ist;

Antioxidantien, kratzt die Bakterien aus der Darmwand und führt sie ab)

und Zwiebelsuppe (entzündungshemmend, aktiviert die Darmflora).

 

 

Bei Halsschmerzen

Mehrmals täglich gurgeln mit Schwedenkräuter (mit Wasser gemischt) und Salbeitee und Ingwer Bonbons lutschen.

 

Bei Ohrenschmerzen

Ich habe selten bis nie Ohrenschmerzen, aber mit den folgenden Schüssler Salzen habe ich sie innerhalb von 24 Stunden wegbekommen: Kalium Chloratum (Nr. 4), Natrium Phosphoricum (Nr. 9), Silicea (Nr. 11).

Am 1. Tag alle 15 Minuten (ich habe mir einen Timer gestellt), am 2. Tag 5x täglich.

 

Als Kind habe ich meist die allgemein bekannten Zwiebelsäckchen auf die Ohren bekommen: Zwiebeln klein gehackt und in ein Leintuch oder Küchenhandtuch eingewickelt.

 

Bei verstopften und entzündeten Bronchien, Nebenhöhlen, Kiefernhöhlen

 

Mein Alleskönner weißer Tigerbalsam steht mir insbesondere bei diesen Entzündungsherden zur Seite. Auf die Brust, am Hals, unter der Nase und/oder den Schläfen auftragen bringt schnell Erleichterung, wenn alles verstopft ist.

 

Aber hier ist Vorsicht geboten! Tigerbalsam sollte nicht in die Augen gelangen und sparsam verwendet werden! Ich benutze immer einen Einweghandschuh, um es aufzutragen.

 

Auch ein Kamillendampfbad/Kamillenteeinhalation mit 1-3 Tropfen Teebaumöl oder Tigerbalsam (wenn die Nase sehr verstopft ist) wirkt Wunder! Wasser abkochen, 3-4 Kamillenteebeutel in einen Topf geben und das heiße Wasser drüber gießen. Dann mit einem Handtuch über dem Kopf das Gesicht darüber halten und atmen. Wenn es zu heiß wird oder die Nase arg läuft, kurze Pause machen.

 

Wenn meine Nebenhöhlen stark verstopft sind, dann benutze ich abschwellendes Nasenspray. Ansonsten Salzwasser-Nasenspray, das ist mir lieber als Salzwasser-Nasenduschen 😉

 

Die meisten Ärzte und Apotheker empfehlen Sinupret. Das mag auch für die meisten Menschen gut wirken. Ich habe bei mir festgestellt, dass Nisylen bei mir besser wirkt.

 

„Das homöopathische Kombinationspräparat Nisylen® wirkt anders als herkömmliche Erkältungsmittel. Denn es unterdrückt die Krankheitssymptome nicht, sondern greift sanft in die Selbstregulations-mechanismen des Körpers ein und fördert so die natürliche Selbstheilung“ (Quelle: http://www.nisylen.de/nisylenr/wirkstoffe.html)

 

Bei Verspannungen und Kopfschmerzen

Weißer Tigerbalsam hilft mir ungemein, da es die Durchblutung fördert. Aber auch eine Wärmflasche oder Körnerkissen entspannen.

 

Bonus Tipp:

Kurkuma + Knoblauch + Ingwer reiben und einen halben Teelöffel jeden Tag essen. Wem es zu stark, eklig oder sonderbar schmeckt der kann Bio-Honig hinzufügen 😉

 

 

Noch besser wäre natürlich Manuka Honig. Noch nie davon gehört? Manuka Honig kommt aus Neuseeland und

„dem Honig wird allerlei wundersame Wirkung zugeschrieben, er soll das Immunsystem stärken, antibakteriell gegen Entzündungen innerlich und äußerlich wirken, aber auch das Verdauungssystem positiv beeinflussen, gegen Pilzerkrankungen wirken und die Zähne gesund erhalten.“ (Quelle: https://honig-manuka.com/)

 

Und nun das Wichtigste: Was Gutes für die Seele

Filme, Hörspiele Bücher…alles, was euch gut tut, macht es!

Übrigens: Eine Erkältung ist nicht euer Tod 😉 das geht wieder vorüber. Solltet ihr allerdings Fieber bekommen oder die Erkältung hält längr an, unbedingt zum Arzt gehen!

 

Unterschätzt auch nicht die Wirkung von positiven Gedanken beim Heilungsprozess!