Davic Gee (1/3): Alles begann mit dem ‘Mechanischen Mann’

Eine Geschichte, erzählt von einem Magier, der in „einer perversen Fantasiewelt mit unrealistischen Erwartungen lebt“

(http://mechanical_magician.tripod.com/)

 

Ich habe einen amerikanischen Akzent, ich habe einen australischen Pass, ich lebe in Belgien und ich mit einer polnischen Frau verheiratet.  

 

Als ich 15 Jahre alt war, sah ich diesen Mann, der auf einem Festival auftrat. Er nannte sich den Mechanischen Mann und er bewegte sich wie eine Schaufensterpuppe mit elektrischer Ausrüstung in seinem Inneren. 

 

Ich weiß nicht, wie er machte, was er machte. Ich weiß nur, dass ich ihm eine Stunde lang zusah und ich sah ihn nie blinzeln. Er lächelte nie.

 

Es war 1960 irgendwas und ich war beeindruckt davon, wie er seinen Körper kontrollieren konnte. Ich habe (damals) Gymnastik gemacht, ich konnte meinen Körper am Reck kontrollieren, konnte einen ganzen back twist machen, aber

dieser Mann hatte eine Kontrolle über seinen Körper, die ich lernen wollte!

 

Ich konnte nicht glauben, dass jemand so eine Art von Bewegung ausführen konnte. Als ‘der Mechanische Mann‘ in den Discos in den 70ern eingeführt wurde, nannte man ihn ‘den Roboter‘.

 

Aber damals, als ich es zum ersten Mal sah, nannte der Mann es Pantomime. Dieser Mann verwandelte sich selbst in einen Mechanischen Mann!  

 

Ich ging zu meiner Mutter und sagte „hast du diesen Mann da hinten gesehen? Er ist großartig! Er hat mir gesagt, dass ich Unterrichtsstunden in Hollywood bekommen könnte, um ein Mechanischer Mann zu sein“. Wir haben zu jener Zeit in L.A. gelebt.  „Kannst du mir 80Dollar geben, damit ich Unterrichtsstunden nehmen kann?“ 

 

Meine Mutter sagt „Nein, du kannst es dir selbst beibringen und ich werde dir dabei helfen“. 

 

Und ich antwortete „wie zum Teufel soll ich mir selbst beibringen das zu machen?“ 

 

Warum haben Mütter immer Recht? Man kann einfach nicht mit Müttern diskutieren. Meine Mutter hat mir die ganze Zeit über geholfen der Mechanische Mann zu werden, der ich heute bin. Ich weiß nicht, warum sie es tat. 

 

Am nächsten Weihnachten brachte mir Santa einen Zylinderhut und weiße Handschuhe, genau solche, wie der Mann, den ich gesehen hatte. Ich war auf meinem Weg. 

 

In den darauffolgenden 4 Jahren, in denen ich mir selbst den Mechanischen Mann beibrachte, hat mir meine Mutter Sachen für den Auftritt gegeben.

 

An meinem 16. Geburtstag habe ich meinen ersten Anzug bekommen, es war ein gebrauchter, aber ich hatte nun das ganze Outfit und sie nahm mich mit zum shoppen, um das Makeup kaufen, das ich brauchen würde. 

 

Meine Mutter war die Beste!

 

Wenn ich in den nächsten Jahren durch Teenager-Kram abgelenkt war, sorgte sie dafür, dass ich weiterhin interessiert war, indem sie mir Kleidung für die Show gab.

 

Dann war es an der Zeit, zu lernen, wie man die Augen eine Stunde lang aufhält. Üben, still zu stehen und nicht zu lächeln.

 

Ich musste mich also selbst 4 Dinge lehren: Nicht zu blinzeln, nicht zu lächeln, still stehen und mich irgendwie mechanisch zu bewegen.

 

Die Reihenfolge des Schwierigkeitsgrades von leicht zu schwer war für mich: Nicht blinzeln war am Einfachsten, dann still stehen, mechanische Bewegung und am Schwersten war für mich zu lernen, nicht zu lächeln.

 

Ich weiß nicht, wo die Bewegung her kam, ich hatte niemanden, der mir die Bewegung zeigte. Es war wirklich frustrierend und meine Mutter sagte “Arbeite einfach weiter daran”.

 

Ich konnte richtig gut still stehen, aber als es zur Bewegung kam … ich mochte es nicht, wie es sich anfühlte. Es dauerte 3 Jahre bis ich das Selbstbewusstsein hatte, vor jemanden zu treten.

 

Ich habe nicht jeden Tag an einem Auftritt gearbeitet. Darum hat es 3 Jahre gedauert. Ich war ein Teenager, ich hatte andere Dinge im Kopf. Aber dann kam Halloween und ich habe draußen auf meiner Veranda gestanden, ganz still wie eine Schaufensterpuppe, und habe die Kinder erschreckt.

 

Als mein Geburtstag oder Weihnachten kam, gab mir meine Mutter etwas für den Akt als Mechanischer Mann, Kleidung, eine Fliege oder eine neue Jacke, damit es mein Interesse erneuerte.

 

So lernte ich nicht zu blinzeln: Jeden Tag nach der Schule saß ich mit einer Stoppuhr in meiner Hand vor dem Fernseher und stoppte die Zeit, wie lange ich meine Augen aufhielt.

 

Und eines Tages saß ich eine Stunde lang da ohne zu blinzeln.

Ich weiß nicht, wann es passierte oder wie viele Wochen ich brauchte, aber ich schaffte es. Eine Stunde nicht blinzeln!

 

Ich erzählte es meiner Mutter und sie brachte mich zu einem Augenoptiker, denn sie war besorgt, dass ich meine Augen schädigen könnte, weil ich sie so lange offen hielt. Laut dem Doktor konnte ich sie nicht schädigen, ich konnte sie irritieren, sie könnten rot werden, aber ein dauerhafter Schaden konnte nicht entstehen.

 

Das erste Mal, das ich bezahlt wurde als Mechanischer Mann aufzutreten, war 1975

 

Es war in Amerika in einem Vergnügungspark in Maryland, der im Besitz von ABC networks war. Ich trat dort im Sommer meines 19. Jahres auf diesem Planeten auf.

 

Ich habe eigentlich nur nach einem Sommerjob gesucht und habe nicht erwartet, dass ich für den Mechanischen Mann bezahlt werden würde. Ich ging also zu diesem brandneuen Vergnügungspark und fragte nach irgendeinem Job und was sie mir anbieten konnten, war ein Job in der Parkpflege.

Ja, ich habe einen Job bekommen, den Vergnügungspark sauber zu halten.

 

Als ich dann den Vergnügungspark schön sauber hielt, sah ich diese Typen in Kostümen (wie Mickey Mouse) herumlaufen, nur dass es ein Wildnis Themenpark war. Sie hatten Elefanten-, Löwen- und Papageienkostüme. Es waren High School Schüler,die in diesen Kostümen herumliefen und ich sagte mir “das würde mehr Spaß machen als den Dreck von den Leuten wegzumachen”.

 

Ich ging zu meiner Vorgesetzten und sagte ihr, dass ich gerne Jobs wechseln würde. Aber sie sagte “Nein, du kannst deinen Job nicht wechseln. Niemand kann die Abteilung wechseln, wenn sie einmal hier angefangen haben”.

 

Eine Woche verging und ich sah die Vorgesetzte der Unterhaltungsabteilung. Ich ging zu ihr rüber und erzählte ihr von dem Mechanischen Mann. Sie war interessiert und ich bot ihr an, dass ich in ihr Büro kommen und den höheren Vorgesetzten den Mechanischen Mann zeigen könnte.

 

An meinem freien Tag ging ich in voller Montur zur Zentrale und machte den Mechanischen Mann für ungefähr 10 Minuten.

 

Sie mochten den Roboter, aber ich musste immer noch in der Parkreinigung bleiben. Ich konnte nicht in eine andere Abteilung wechseln, das waren die Regeln.

 

Wiederum eine Woche später öffnete der Park 7 Tage die Woche und der Löwe, der Elefant und der Papagei mussten immer noch zur Schule gehen, sie konnten unter der Woche nicht arbeiten.

 

Ich war in meinem 2. College Jahr und ich konnte den Elefanten die ganze Woche machen, aber dann fragten sie mich, ob ich den Mechanischen Mann machen könnte.

 

Damals, in meinem ersten bezahlten Auftrittsjob, ging ich als Mechanischer Mann herum, sah ich jemand Interessantes, ging ich auf ihn zu. Wenn sie nicht wegliefen, bin ich in ihren persönlichen Bereich eingedrungen und starrte ihnen in die Augen bis sie etwas taten oder weggingen.

Dann schaute ich nach dem Nächsten und stellte mich wieder Nase an Nase zu ihnen. Das war ein Spaß.

 

Der lustige Teil war zu sehen, wie die Leute reagieren würden auf den Mechanischen Mann.

 

Diesen Sommer verbrachte ich damit als ‘der Mechanische Mann’ zu arbeiten. Ich liebte es. Ich bekam soviel Übung vor den Menschen zu stehen!

 

Der ganze Sommer war eine Lernerfahrung! Als der Sommer endete, war ich “der Mechanische Mann”.