Eintauchen…Kanada (Katrine)

Trefft Katrine! Aufgewachsen im Osten von Kanada, in Ontario, lebt und arbeitet sie nun in Vancouver, British Columbia.

 

Ein typisches Gericht

Ich bin Franko-Ontarienne und eine der traditionellen Gerichte meiner Großmutter ist Tourtière (Fleischpasteten), die es zu jedem Feiertag gibt. Sie sind bei Weitestem meine Favoriten!

 

Das Rezept findet ihr hier: https://www.allrecipes.com/recipe/20752/french-canadian-tourtiere/

 

 

Traditionen

Jedes Jahr gehen wir zu unseren Ahornbäumen auf unserer Familienfarm in Ontariound

und zapfen sie für ihren Saft an.

 

Wir kochen den Auszug, um Sirup davon zu machen, den die Familie in Dosen aufbewahrt. Damit kann man auch Süßigkeiten machen, wir nennen es Tire d’Érable.

Dafür  gießen wir den heißen Sirup in den Schnee, lassen es abkühlen und nehmen einen Löffel oder ein Stäbchen, um es aufzurollen und zu essen.

 

Über Schule

Zur Schule zu gehen war recht normal in Nord Ontario. Ich bin zur Französischschule gegangen. Die französische Gemeinschaft im Norden ist recht stolz und hat uns immer ermutigt, eine Bildung und Karriere in der französischen Sprache zu verfolgen.

 

Mein typischer Tag

 

 

Ich arbeite in Vancouver in der Filmindustrie. Also normalerweise arbeite ich 12-13 Stunden am Tag, 5 Tage die Woche…manchmal 6 Tage. Ich fange meist um 7:30 morgens an und schlage mich mit Stadtgenehmigungen, Verträgen, Public Relations und sowas rum. Ich gehe meistens nicht später als 19Uhr oder sogar noch später. Es gibt zwar eine Routine, aber jeder Tag ist trotzdem anders und das motiviert.

 

 

Was ich am Meisten an Kanada mag

Seit ich nach British Columbia gezogen bin, würde ich sagen, sin des die Berge, Wälder und das Meer, was ich am Meisten an Kanada mag. Es hat mich aber auch gelehrt, die Provinz wertzuschätzen, aus der ich komme und nicht nur auf einen Teil von Kanada zu schauen, sondern es in seiner Ganzheit wertzuschätzen.

 

Danke, Katrine!